SVC Header 1

FC Zaza Weilburg - SVC     0:4 (0:2)

Es war das erwartet unangenehme Spiel gegen einen Gegner, der seine Stärken mit Sicherheit nicht in der Defensive hatte, dessen Mittelfeld aber immer in der Lage war einen gescheiten Pass in die Spitze zu spielen. Hier war konsequente Abwehrarbeit gefordert und das  möglichst frühzeitige Nutzen der sich bieten Möglichkeiten. Und dies gelang im Großen und Ganzen, selbst wenn man sich immer wieder - meist durch eigene Nachlässigkeiten - unnötig in Schwierigkeiten brachte. Das Jakob Krones bereits nach kurzer Zeit verletzungsbedingt sein Tor verlassen musste, ließ die Aufgabe noch schwieriger erscheinen, aber Tafarie Mikhail Crooks machte seinen Job ausgezeichnet.

Wichtig war es vor allem, nicht in Rückstand zu  geraten (Wolfenhausen lässt grüßen) sondern selbst in Führung zu gehen und das klappte dann auch erfreulicherweise. Nachdem man aus aussichtsreicher Position den Ball gleich dreimal in die dritte Etage befördert hatte, traf Tom Maurer mit einem präzisen Flachschuss zum 1:0, dem Joscha Wehrmann nach schönem Pass von Herbert Falkenbach noch vor der Pause das 2:0 folgen ließ.

Den zu erwartenden verstärkten Offensivbemühungen des Gastgebers nahm erneut Tom Maurer kurz nach Wiederanfpiff erst einmal den Schwung, als er sich im Strafraum gleich gegen zwei Gegenspieler durchsetzte und zum 3:0 einschob. Aus SVC-Sicht hätte man das Spiel nun ruhig über die Runden bringen können, aber der Schiedsrichter belebte das Ganze wieder neu, indem er einen SVC-Spieler nach einer Aktion, bei der man sich fragen konnte, ob es überhaupt ein Foulspiel war, vom Platz schickte. Von da an hatte der Gastgeber zwar mehr Spielanteile, die deutlich besseren Tormöglichkeiten per Konter aber der SVC. Adrian Lenhart verschoß noch einen Foulelfmeter und so dauerte es bis in die Nachspielzeit, bis Joscha Wehrmann nach schönem Einsatz von Ayuub Maxamed Ibraahim zum Endstand einschob.

Fazit: Es war kein schönes, schon gar kein gutes, sondern ein eher merkwürdiges Spiel. Denn auf der einen Seite war der Gastgeber mit dem Ergebnis noch gut bedient, andererseits kann es bei einem frühen Gegentor auch anders laufen. Aber letztendlich ging es nur darum, drei Punkte einzusammeln und wieder nach Hause zu  fahren. So gesehen, konnte man beim SVC mit diesem Sonntagnachmittag zufrieden sein. 

Kalender

Oktober 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Termine

Keine Termine