SVC Header 1

FSG Bad Camberg/Dombach II - VFL Eschhofen II   4:2 (2:1)

Nach vielen vergeblichen Anläufen mit einigen knappen Niederlagen erst in der Schlussphase, brachte der Gastgeber dieses Mal endlich einmal alles zusammen und kam gegen den Tabellenfünften zu seinem ersten Saisonsieg. Insbesondere mit der Chancenverwertung klappte es jetzt auch und das bei Volodymyr Chornii gleich viermal.

Die FSG bestimmte in den ersten dreißig Minuten das Spiel und kam durch Vasyl Stasiuk und Yannik Lindt mit zwei Distanzschüssen zu guten Tormöglichkeiten. Und nachdem Volodymyr Chornii den Ball frei vor dem Gästetorhüter noch am Tor vorbei gehoben hatte, traf er kurz darauf mit einem Drehschuss von der Strafraumkante. Aus dem Nichts dann der Ausgleich, nachdem der Abschlag des Torhüters zum Steilpass wurde und gleich zwei Gästestürmer frei vor dem FSG-Tor auftauchten. Der Gastgeber zeigte sich danach deutlich beeindruckt und Sebastian Urban im FSG-Tor reagierte mehrfach glänzend. Genauso unerwartet wie der Ausgleich dann die erneute Führung noch kurz vor der Pause, als Volodymyr Chornii einen Pass von Oliver Tausch aufnahm und den Ball am Gästetorhüter vorbei schob.

Die zweite Halbzeit war von den Spielanteilen her ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Das die FSG insgesamt die etwas besseren Tormöglichkeiten hatte, lag vor allem daran, dass der Gast die schnellen Vasyl Stasiuk, Volodymyr Chornii und in der zweiten Halbzeit auch Andre Breidenbach nie in den Griff bekamen. Und erneut war es Volodymyr Chornii, der erst ein Zuspiel von Andre Breidenbach und dann wieder einen Pass von Oliver Tausch in die Schnittstelle verwertete. Und Vasyl Stasiuk scheiterte gleich zweimal aus kurzer Distanz am Gästetorhüter. Aber auch auf der Gegenseite konnte sich Sebastian Urban noch mehrfach auszeichnen und ließ nicht mehr als den Anschlusstreffer zum 3:2 zu.

Leider verletzte sich in dieser fairen Begegnung ein Gästespieler ohne Einwirkung eines Gegners schwer am Knöchel und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Auch von dieser Seite alles Gute und eine möglichst schnelle Genesung.

Fazit: Die Mannschaft von Benjamin Borsch hat erneut gezeigt, dass sie in dieser Spielklasse absolut konkurrenzfähig ist, insbesondere wenn zusätzlich zu einer geschlossenen Mannschaftsleistung auch das Sorgenkind der bisherigen Saison, die Chancenverwertung, besser funktioniert. Darauf lässt sich aufbauen und so kann es in den beiden verbleibenden Spielen der Vorrunde gerne weitergehen.

Kalender

April 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Termine

14 04 2024
09:00 - 15:00
Flohmarkt in den Pfortenwiesen
16 04 2024
16:00 - 19:00
Doppelkopf-Nachmittag
16 04 2024
19:00 - 23:00
Vorstandsitzung
18 04 2024
18:00 - 23:00
Leichtathletik TG
24 04 2024
16:30 - 23:00
Leichtathletik TG