SVC Header 1

TUS Waldernbach I - SVC I  2:3 (2:2)

Nach der knackigen Niederlage am Donnerstag in Dorndorf - warum der SVC gegen diesen Gegner insgesamt eine so miserable Bilanz hat, egal wo beide Teams gerade in der Tabelle stehen, weiß auch niemand so richtig - ging es für den SVC darum, an die Klasseleistung vom Sonntag gegen Limburg 07 anzuknüpfen und vor allem weiter Punkte zu sammeln, um sich so früh wie möglich von allen Varianten der diskutierten Abstiegs- und Relegationsplätze unabhängig zu machen. Ersteres gelang nicht so ganz, war aber gegen eine Mannschaft, die tabellenmäßig eher in der Nachbarschaft des SVC angesiedelt ist, dann auch nicht notwendig. Das mit den drei Punkten dagegen klappte prima, nicht zuletzt weil der Gast über 90 Minuten einfach die bessere Mannschaft war und das dann erfreulicherweise auch am Ergebnis abzulesen war.

Der SVC begann gut und hatte gleich in den ersten Minuten eine sehr gute Möglichkeit. Danach kam der Gastgeber etwas besser ins Spiel, auch weil die SVC-Abwehr doch das eine oder andere Problem mit den rückenwindunterstützen langen Bällen in die Spitze bekam und das unpräzise Passspiel im Aufbau immer wieder zu leichten Ballverlusten führte. Trotzdem, der SVC hatte mehr Spielanteile und auch die Kombinationssicherheit verbesserte sich im laufe der ersten Halbzeit. Der Führungstreffer fiel dann aber, als ein TUS-Abwehrspieler eine Flanke von Carlo Schott beim Abwehrversuch ins eigene Tor beförderte. Praktisch im Gegenzug der Ausgleich durch einen Eckball, der vom SVC-Tormann unterschätzt und von einem TUS-Stürmer am zweiten Pfosten per Kopf verwandelt wurde. Der SVC blieb weiter die dominierende Mannschaft und die Strafraumszenen häuften sich. Aber während der TUS-Tormann einen Drehschuss von Max Herzog  noch geradeso um den Pfosten lenkte, flipperte auf der anderen Seite der Ball im SVC-Strafraum mehrfach zwischen Spielern beider Mannschaften hin und her, bis ihn dann doch noch ein TUS-Stürmer zum 2:1 über die Linie drückte. Aber auch das vierte Tor in dieser Halbzeit war irgendwie nicht so richtig herausgespielt. Hamdi Kqiku erlief einen Rückpass zum Torhüter und die Mannschaften gingen mit einem 2:2 in die Pause. 

In der zweiten Halbzeit wurde die Überlegenheit des SVC noch deutlicher. Und auch wenn man bei den wenigen Kontern des Gastgebers immer konzentriert bleiben musste, richtig klare Tormöglichkeiten ergaben sich daraus nicht mehr. Auf der anderen Seite wurde der TUS-Torhüter endgültig zum besten Mann seiner Mannschaft, der wiederholt großartig reagierte. Der Führungstreffer lag gleich mehrfach in der Luft, wollte aber lange nicht fallen, bis Herbert Falkenbach jr. in der Schlussphase einen Freistoß von Carlo Schott doch noch aus aus kurzer Distanz einköpfte. Und auch danach war der SVC einem vierten Treffer deutlich näher als der Gastgeber dem Ausgleich.

Fazit: Die Terminhatz der letzten Wochen ist erst einmal vorbei, die Mannschaft hat trotz der enormen Belastung in dieser Zeit ordentlich gepunktet und muss sich jetzt vermutlich erst wieder daran gewöhnen, während der Woche kein Spiel mehr zu haben und tatsächlich mal etwas Durchschnaufen zu können. Aber am nächsten Sonntag stellt sich der überlegene Meister und Kreisoberligaaufsteiger, die SG Winkels/Probbach/Dillhausen, an der Pommernstraßé vor, gegen den man bei allen berechtigten Glückwünschen sicherlich besser abzuschneiden gedenkt, als bei der deutlichen Vorrundenniederlage.                    

Kalender

August 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Termine

17 08 2018
08:00 - 23:00
Polterabend
02 09 2018
00:00
Leichtathletik Regional TG
15 10 2018
10:30 - 23:00
Stammtisch A-Soziale 40 Jahre