SVC Header 1

SVC I - SV Erbach I 2:2 (0:0)

Ja was soll man als Camberger schreiben? Vor dem Spiel hätte jeder Verantwortliche im SVC das Endergebnis 2:2 unterschrieben. Nach dem Spiel sah das etwas anders aus.

In der ersten Halbzeit spielte sich das Geschehen auf dem Rasenplatz weitgehend in der Hälfte des SV Erbach ab. Zwar kam der Gast einige mal nicht ungefährlich vor das Tor, Torwart Jacob Krones hatte jedoch keine Mühe die Bälle abzufangen. Sein Gegenüber der Ex-Camberger Sven Huppertsberg war da schon ungleich mehr beschäftigt. Beide Teams hatten offensichtlich gehörigen Respekt voreinander und legten im ersten Durchgang großen Wert auf sicheren Ballbesitz. So blieben prickelnde Torraumszenen Mangelware, wobei überraschender Weise das Spiel des Neulings weitaus konstruktiver war. Eric Bierod (SVC) zwang dennoch erst nach einer guten halben Stunde Gästekeeper Jan Huppertsberg zur ersten Torwartparade; dessen gegenüber Jakob Krones zeigte sich kurz vor dem Pausenpfiff bei zwei flachen Hereingaben auf dem Posten.  Der SVC versäumte es einfach in dieser Phase einen Treffer zu markieren, etwas das ja bekanntlich, in der alten Fußballer Weisheit, gerächt wird. So gingen die Akteure mit 0:0 zur Halbzeitpause,

Weitaus attraktiver dann der zweite Durchgang. Muhammet Kqiku brachte die Gäste per Kopfball in Führung (50.), Julius Litzinger scheiterte mit einem Foulelfmeter an Jakob Krones. Der SVC antwortete offensiv; Joscha Wehrmann verfehlte knapp das Gehäuse (57.), Tim Bohanek`s Freistoß parierte Jan Huppertsberg glänzend (66.), den anschließenden, zu kurz abgewehrten Eckball verwandelte Eric Bierod von der Strafraumgrenze mit direkter Abnahme zum umjubelten 1:1 Da zeigte sich, das der leicht favorisierte Gast am Abend zu schlagen wäre. Maximilian Herzog brachte Bad Camberg in der 75. Minute per trockenem Schuß in die kurze Ecke dann 2:1 in Führung und die Schlußphase war  turbulent. Die Gäste warfen alles - Torwart Huppertsberg inbegriffen - nach vorne. Mehrmals rettete die Camberger Abwehr in höchster Not, konnte sich aber nicht aus dem Griff der Vorstädter befreien.  So kam was aus SVC-Sicht kommen musste, Dennis Steiling schaffte in der vierten Minute der Nachspielzeit noch den glücklichen Ausgleich für die favorisierten Gäste, die diesen wie einen Sieg feierten.

Fazit. Es muss festgehalten werden, dass der SVC als Neuling gegen die in der Kreisliga A etablierten Erbacher mehr als gut mitgehalten hat und dem Sieg, der durchaus verdient gewesen wäre, sehr nahe war. SVC–Chef Herbert Falkenbach zeigt sich, nach einigen Minuten der „Abkühlung“ zufrieden mit der Leistung und dann auch mit dem Ergebnis, das sich auch der SV Erbach, der nie aufgab und dann voll ins Risiko gegangen war, verdient hat.  Übrigens trotz aller Hektik und der Nachspielzeit war Schiedsrichter Hautzel aus Runkel, der unter Beobachtung das Spiel leitete, durchaus immer Herr des Geschehens, bis auf 4 gelbe Karten war das Spiel auch durchweg fair. Die über 100 Zuschauer erlebten spannende und unterhaltende Minuten. So muss es sein.

SV Bad Camberg: Krones, Brandenfels, Ja. Wehrmann, Falkenbach, Jo. Wehrmann, Schott, Eltgen, Bierod, D. Blazquez, Bohanek, Herzog, (Flachsel, N. Möhring, Engels, Mischin)

SV Erbach: Huppertsberg, Steiling, Dedic, Meurer, Litzinger, D. Erwe, Kquiku, Rummel, Andres, K. Erwe, Schroll, (Ries, Feuerbach, Rücker, Nendersheuser, Weber)  

SR: Hautzel (Runkel) 

Tore: 0:1 Muhammet Kqiku (50.); 1:1 Eric Bierod (67.); 2:1 Maximilian Herzog (75.); 2:2 Dennis Steiling (90.+4!)  

Zuschauer: 100

Kalender

Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Termine

24 10 2017
19:30 - 23:00
Tape-Kurs mit Linda
06 11 2017
19:30 - 23:00
Vorstandsitzung SVC
15 11 2017
20:00 - 23:00
Vereinsvertretersitzung
02 12 2017
11:00 - 19:00
Christkindelmarkt
02 12 2017
19:00 - 23:59
Feier